Promat.ro

DIE MODERNISIERTE ELEKTROLOKOMOTIVE Co-Co 5100kW TYP EA 5100 - T

Durch die gemeinsame Arbeit aller ihrer Angestellten, ist der Handelsgesellschaft SC Promat SRL Craiova gelungen, anhand kuhner Projekte, mit hochtechnologischen Ausrüstungen und Avantgarde-Lösungen zur Modernisierung der Elektrolokomotiven Typ EC 3400 kW si EA 5100 kW beizutragen.

Coco Locomotive Image 1

Angespornt durch die im Jahre 2005 mit den modernisierten Elektrolokomotiven BoBo 3400 kW verzeichneten Erfolge, hat unsere Gesellschaft ab Dezember 2006  auch auf der Lokomotive EA 5100 kW die andauernde Einstellung mit Thyristoren mit Niederspannungskreisen eingeführt..

Ausgeführt im Rahmen der geplanten Reparaturen in Zusammenarbeit mit den Fachgesellschaften für Wartung und Reparatur von Lokomotiven wurden bislang mehr als 50 Lokomotiven jedes Typs sowohl für Personenbeförderung als auch für Warenbeförderungsbetriebe modernisiert.

Die modernisierte Lokomotive bewahrt die anfängliche Form und Fabrikationsabmessungen auf, aber sie bringt mit sich einen erheblichen Vorteil, was die elektrische Ausstattung anbetrifft, denn diese auf einer Modulplattform mit Bestandteilen der letzten Generation basiert, die Widerstand, Zuverlässigkeit, Dauerhaftigkeit, eine leichte Wartung, Anpassungsfähigkeit und eine besondere Bequemlichkeit für die Lokführer anbietet.

Gesetzt in Betreb Ende 2006, hat die erste Lokomotive EA 5100-T , mit dem System der Spannungseinstellung auf MT, mit zwei halbschaltbaren Brücken mit Thyristoren bislang 100.000 Km zurückgelegt und 3000 Betriebsstunden für den Kompressor in der Warenbeförderung.

Eingesetzt unter äußersten Temperaturbedingungen, bei gut stromleitenden Staub und Pulver, Schnellzügen mit maximalen Gewichten, Bahngleisen mit max. zugelassenen Abschüssigkeiten, unter verschiedenen Wetterbedingungen, verhielt die Lokomotove musterhaft zu unserer Zufriedenheit und zur Zufriedenheit des Auftraggebers.

    Die verwendeten technischen Lösungen für die Befriedigung der Qualitätsanforderungen haben zu den folgenden Ergebnissen geführt:
  • die Ausschließung des Auswähler-Verteiler-Bauteilgruppe, – und infolgedessen die Beseitigung besonderer Probleme, die während des Betriebs damit verbunden waren;
  • die Steigerung der Zuverlässigkeit im Betrieb der Motoren für Nebenmaschinen unter Anwendung statischer Konvertoren;
  • Spannung und Frequenz auch beim redundanten System für ihre Versorgung;
  • ein leistungsfähiges Gleitschutzsystem und infolgedessen auch die Verbesserung der Zugkraft;
  • die Überwachung des Lokomotivbetriebs in allen Betriebsarten durch ein EDV- System der letzten Generation;
  • die Vereinfachung der Zug- und Schaltkreise;
  • die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Bedingungen für Lokfahren;
  • Leichtigkeit bei der Diagnostizierung und bei den Eingriffen für Revision und Mängelbeseitigung;
  • die Erhöhung der Zeiträume zwischen Revisionen und Reparaturen

 


0.00625491142273